Vereine

Die Linksjugend ist der Jugendverband der Partei DIE LINKE. Jede/r Jugendliche bis 35 Jahre kann sich bei uns engagie- ren und Mitglied werden – egal, ob Parteimitglied oder nicht.

Wir setzen uns für eine sozial gerechte Gesellschaft, für faire Arbeitsbedingungen, ein gutes Bildungssystem, einen Schutz der Menschen vor Armut, eine friedliche Außenpolitik und einen nachhaltigen Klimaschutz ein! Wir wollen dazu beitragen, in der Bevölkerung ein Bewusstsein für bestehende Missstände zu schaffen und die betroffenen Menschen zu animieren, sich für ihre Interessen einzusetzen. Um eine langfristige Verbesserung der Verhältnisse und ein gutes Leben für alle zu verwirklichen, denken wir auch über die Systemgrenzen hinaus.

Das Jugendbüro der Linksjugend Dresden findet ihr in der Wir AG.

Die Stadtjugendtreffen finden jeden Dienstag ab 18.00 Uhr in der Wir AG statt. Falls du Fragen hast, dann schreib einfach eine Mail an info[at]linksjugend-dresden.de und die erhältst von uns eine Antwort. Gerne kannst du auch zu unseren Stadtjugendtreffen kommen und uns kennenlernen.

Verein Griechischer Bürger*innen in Sachsen e.V. (VGB)

Die Vereinigung Griechischer Bürger in Sachsen e. V. (VGB) ist ein gemeinnütziger Verein und existiert seit dem 9. Juli 1990. Der Mitwirkungsbereich der VGB umfasst die Gesamtzahl der Griechen in Sachsen und alle Freunde und Förderer ohne Ansehen der Nationalität, die sich zu den Zielen der VGB bekennen.

Die Zahl der eingetragenen Mitglieder beträgt momentan 114. Das Hauptziel der VGB ist, die Interessen seiner Mitglieder zu vertreten. Sie strebt die Erhaltung und Verbreitung der kulturellen und historischen Traditionen des griechischen Volkes an, sowie die Schaffung enger freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Griechen, den Deutschen und den Ausländern anderer Nationalitäten, die in der Bundesrepublik leben und arbeiten. Die VGB ist Mitglied im Dachverband der griechischen Gemeinden in der BRD.
Die VGB organisiert eine Reihe von Veranstaltungen, die zum großen Teil in der WIR AG stattfinden. Diese sind auf unserer Internetseite zu finden.

Kontakt:
In der Wir AG Dresdenfinden jeden Donnerstag von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr unsere Treffen statt. In dieser Zeit sind wir telefonisch erreichbar unter:

Tel.: 0351/563 55 882 

Fax: 0351/563 55 882

E-Mail: griechische-gemeinde-dresden[at]gmx.de

Web: www.griechische-gemeinde-dresden.de

 

 

Afropa e.V. - Verein für afrikanisch-europäische Verständigung

2003 haben einige in Dresden lebende Afrikaner und Deutsche die Initiative ergriffen, einen Verein zur Förderung der afrikanische- europäischen Verständigung zu gründen. Unter dem Namen Afropa e.V. sind mittlerweile  über 50 Mitglieder aus 10 Nationen aktiv.
Unsere Ziele sind, Interesse an der Geschichte, der Kultur und der  gesellschaftlichen Probleme beider Kontinente zu wecken, um einander besser verstehen zu können.

Uns ist wichtig, durch Begegnung, Bildung und Information zur Toleranz zwischen den verschiedenen Kulturen beizutragen.

Wir wollen unsere Ziele durch:

  • Begegnungen, wie z. B. Familientreff, mit Kindern, Film, Lese und Diskussionsabende u.a.
  • Kulturveranstaltungen
  • Sportveranstaltungen
  • Bildung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Aktionen gegen Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus erreichen.

Über Interessierte, Freunde und Mitstreiter freuen wir uns! Wir hoffen, Ihre/Eure Interesse geweckt zu haben und laden Sie/Euch ein, sich auf unserer Seite umzuschauen.

Desweiteren suchen wir dringend Menschen die sich ehrenamtlich im Bereichen Projektarbeit und Pflege unsere Webseite engagieren wollen.

Bitte melden Sie sich bei uns. Wir garantieren dass Sie dadurch viele interessanten engagierte Menschen  kennenlernen  und gleichzeitig Ihre Horizont  erweitern werden.

Kontakt:

Tel.: 0351/563 558 82    (Büro)

Mobil: 0176/388 034 27  (privat)

Mail: Verein[at]Afropa.org

Web: www.afropa.org 

 

 

1991 von einer Gruppe Leipziger Wissenschaftler um Walter Markov, Manfred Kossok und Gustav Seeber gegründet, hat sich die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e. V. als linker, der PDS nahestehender Verein profiliert.
Sie ist die parteinahe Stiftung der Partei DIE LINKE in Sachsen.
Ihr Ziel ist die Entwicklung und Verbreitung gesellschafts-politischen Wissens, die Pflege demokratisch-sozialistischer Ideen und humanistischer Ideale sowie eine die sozialen Gruppen und Generationen verbindende Diskussion alternativer Projekte in Politik, Wirtschaft und Kultur.

In diesem Sinne ist die Konsequenz, mit der Rosa Luxemburg die Verbindung von politischer Freiheit und sozialer Gerechtigkeit verfocht, auch heute unverzichtbar.

Eine Besinnung auf dieses Erbe und der theoretische Diskurs über seine aktuelle Bedeutung gehören zu den originären Aufgaben der Stiftung. Dabei kooperiert sie eng mit der bundesweit tätigen Rosa-Luxemburg-Stiftung. Gesellschaftsanalyse und politische Bildung.

Ein wichtiges Wirkungsfeld für politische Bildung sieht die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen in ihrer umfangreichen Publikationstätigkeit.
Seit ihrer Gründung sind mehr als 250 Veröffentlichungen erschienen. Das Spektrum der Publikationen reicht von Flugschriften bis zu wissenschaftlichen Monographien.

Der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e. V. gehören gegenwärtig über 340 Mitglieder an, die vornehmlich aus Sachsen, aber auch aus anderen ost- und westdeutschen Bundesländern sowie dem Ausland kommen.

An thematischen Schwerpunkten interessierte Mitglieder organisieren sich in Arbeitskreisen. Übergreifende Fragen von Politik, Kultur und Wissenschaft werden in Foren, Kolloquia oder Workshops debattiert. Gestützt auf Büros ermöglichen die Arbeitskreise in Chemnitz, Dresden und Zwickau eine umfangreiche politische Bildungsarbeit in den genannten Städten und zunehmend auch in den angrenzenden sächsischen Regionen.

 

Regionalbüro Dresden in der Wir AG

Susann Scholz-Karas

Tel.: 0351 80 40 302

dresden[at]rosalux-sachsen.de